29.11.2020

22.07.2020 - Öl auf Gewässer / Ölschaden in Wiesentfels

Am Mittwoch, 22.07.2020, wurde die Feuerwehr Hollfeld um 20.03 Uhr zu einem Ölschaden nach Wiesentfels alarmiert. Auf dem dortigen Fluss, der "Wiesent", war ein deutlicher Ölfilm zu sehen. Bereits auf der Anfahrt wurden flussabwärts bei Neidenstein und Freienfels erste Ölsperren errichtet. In Wiesentfels angekommen wurde klar, dass es sich hier um eine größere Menge Heizöl handeln muss, welche aus unbekannter Quelle in die Wiesent gelangt. Nach längerer Suche konnte in einem Anwesen direkt am Fluss ein defekter Heizöltank ausgemacht werden. Es war nun klar, dass weitere Ölsperren notwendig sind, weshalb die Feuerwehr Waischenfeld mit dem Ölschadenanhänger nachalarmiert wurde. Ebenfalls alarmiert wurde die Wasserrettung um die Arbeiten der Feuerwehr im Fließgewässer abzusichern. Nachdem weitere Ölsperren errichtet wurden, begann man am Schadensort damit, den defekten Tank abzupumpen.
Aufgrund der schlechten Zugangsmöglichkeiten musste eine Handpumpe eingesetzt werden. Das Öl wurde in Kanister umgefüllt und dann von Hand zu einem großen Auffangbehälter getragen. Diese mühsame Tätigkeit wurde von 3 Trupps mit leichten Chemieschutzanzügen durchgeführt. Im Anschluss daran wurde der Heizöltank aus dem Gebäude geborgen und im Gebäude restliches Öl am Boden mittels Ölbinder aufgenommen. Der Einsatz konnte vorerst nach ca. 4 Stunden um Mitternacht beendet werden. Es werden aber weitere Nacharbeiten in den Folgetagen notwendig sein, u.a. müssen mehrmals täglich die Ölsperren kontrolliert bzw. erneuert werden. Im Einsatz waren 18 Mann der Feuerwehr Hollfeld mit dem HLF 20/16, dem GW-L1 und dem Mehrzweckfahrzeug sowie die Feuerwehren aus Wiesentfels und Waischenfeld.

FF Hollfeld bei Facebook

Letzter News-Beitrag:


Aktuelle Wetterwarnungen (Bayern):


Klicken für weitere Informationen

Aktueller Waldbrandgefahrenindex: