12.12.2017

150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Hollfeld

Am letzten Wochenende im April feierte die Freiwillige Feuerwehr Hollfeld ihr 150jähriges Gründungsjubiläum. Im Festzelt am Schützenplatz war von Freitag, 28.04.2017 bis Sonntag, 30.04.2017 ein abwechslungsreiches Programm geboten. Zum Auftakt am Freitagabend kamen ca. 700 Gäste und lauschten den Bands "Caveland" und "The Drawn". Der Samstag begann gegen 14 Uhr mit dem jährlichen Seniorennachmittag der Stadt Hollfeld. Am Abend folgte dann der Festkommers. Auch an diesem Abend war das Festzelt gut gefüllt. Einer der Höhepunkte war das "Grußwort" der Freiwilligen Feuerwehr Neuses. Ihre "Feuerwehrkapelle" trug ein Gedicht vor, das die Hollfelder und ihre Feuerwehr durch den Kakao zog. Das Publikum war begeistert und die Überraschung gelungen.
Den Abend abgerundet hat die Band "Na Sowas". Der Sonntag begann mit einem Zeltgottesdienst zum Florianstag. Zahlreiche Fahnenabordnungen der umliegenden Feuerwehren sowie viele Bürger waren gekommen. Im Anschluss sprach Albert Füracker, Staatssekretär im Bayerischen Finanzministerium im Rahmen eines politischen Frühschoppens. Musikalisch umrahmt wurde der Sonntagvormittag von der Blaskapelle Hochstahl. Nach dem Mittagessen fieberten alle dem Höhepunkt des Jubiläumsfestes entgegen, dem Festumzug. 55 Vereine mit knapp 1000 Teilnehmern waren der Einladung der Feuerwehr Hollfeld gefolgt und zogen in einem imposanten Festumzug bei bestem Wetter durch die Hollfelder Innenstadt. Am Nachmittag unterbrach der Alarmton der Funkmeldeempfänger die Feierlichkeiten. Die Feuerwehr Hollfeld wurde zu einem Einsatz gerufen. Nach ca. einer Stunde konnten die Aktiven aber zu ihrem Fest zurückkehren und das Jubiläum mit der Band "Die Doh" ausklingen lassen.

Die Feuerwehr Hollfeld bedankt sich bei allen Bürgerinnen und Bürgern, die am Gelingen dieses großartigen Feuerwehrfestes mitgewirkt haben.

Für alle die sie noch nicht haben: Hier können sie unsere Festschrift herunterladen.

FF Hollfeld bei Facebook

Letzter News-Beitrag:


Aktuelle Wetterwarnungen:


Für den Inhalt dieser Seite ist der Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen



Aktueller Waldbrandgefahrenindex: