01.12.2022

Alarmübung - Wohnhausbrand in der Bahnhofstraße in Hollfeld

Am Sonntag, 11.11.2018, wurde die Feuerwehr Hollfeld um 9.15 Uhr zu einer unangekündigten Alarmübung gerufen. Angenommen wurde ein Wohnhausbrand in der Bahnhofstraße in Hollfeld. Im Gebäude wurden mehrere Personen vermisst. Ein Abbruchhaus diente als Kulisse für das Szenario, bei dem auch echtes Feuer im Spiel war. Etwas holprig gestaltete sich das Ausrücken für die Feuerwehr Hollfeld, denn das HLF 20/16 sprang aufgrund eines vermutlich größeren Defekts der Elektronik nicht an. Somit musste die komplette Mannschaft auf zwei andere Fahrzeuge verteilt werden. An der Übungsstelle eingetroffen, musste erst die Haustür geöffnet werden. Mit dem Sperrwerkzeug gelang das nicht, weshalb unter Einsatz von Äxten und Brecheisen der Zugang zum Gebäude geschaffen wurde. Mit schwerem Atemschutz und mehreren C-Schläuchen gingen insgesamt acht Trupps zur Vermisstensuche und Brandbekämpfung ins Haus.
Während der laufenden Übung wurden die ebenfalls beteiligten Feuerwehren aus Aufseß und Neuhaus zu einem Echteinsatz in Neuhaus alarmiert und deshalb aus der Übung herausgelöst. Trotz der genannten Widrigkeiten kann man die Übung als gelungen betrachten. Im Einsatz neben der FF Hollfeld noch die Feuerwehren aus Aufseß, Neuhaus, Plankenfels, Weiher, Königsfeld, Treppendorf und Stechendorf, sowie das BRK Hollfeld.

FF Hollfeld bei Facebook

Letzter News-Beitrag:


Aktuelle Wetterwarnungen (Bayern):


Klicken für weitere Informationen

Aktueller Waldbrandgefahrenindex: