29.09.2022

Jahreshauptversammlung 2022

Die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hollfeld fand am 11. Juni 2022 im Feuerwehrhaus Hollfeld statt. Vorsitzender Wolfgang Degen zählte die coronabedingt wenigen Höhepunkte des Jahres 2021 auf, hier vor allem die Fahrzeugweihe am 05. September. Degen appellierte an die Anwesenden, weiterhin tatkräftig bei der Feuerwehr mitzumachen und für die Mitbürger in Notsituationen da zu sein. Er bedankte sich bei allen Helferinnen und Helfern, die den Verein im vergangenen Jahr unterstützten. Weiterhin bedankte sich Degen bei den zahlreichen Firmen, die ihre Mitarbeiter für Feuerwehreinsätze freistellen.

Kommandant Martin Degen berichtete von 35 Einsätzen im Jahr 2021. Besonders erwähnenswert war hier die Entsendung des Gerätewagens mit 4 Mann Besatzung ins Flutkatastrophengebiet im Ahrtal. Schulungen und Übungen konnten wegen der Pandemie nur eingeschränkt abgehalten werden. Erstmals beschritt man in Hollfeld neue Wege und führte Online-Schulungen durch, was laut Degen überraschend gut geklappt hat. Abschließend ging Degen auf die Anschaffungen ein, die im Jahr 2021 getätigt wurden und er gab einen Ausblick auf die Anschaffung des neuen Tanklöschfahrzeugs TLF 4000.

Kassenwart Martin Krapp berichtete von einem finanziell durchwachsenen Jahr für die Feuerwehr Hollfeld. Durch die Corona-Pandemie fanden auch im Jahr 2021 keine Veranstaltungen statt, die Geld in die Kasse spülten. Erfreulich waren aber einige Spenden und die Aufnahme neuer Fördermitglieder, so dass trotz einiger Anschaffungen für das Feuerwehrwesen der Verlust in Grenzen gehalten werden konnte. Den Bericht der Kassenprüfer trug Karlheinz Kliem vor. Es gab keine Unstimmigkeiten bei der Kassenführung, die Entlastung der Vorstandschaft wurde empfohlen. Diesem Antrag ist die Mitgliederversammlung gefolgt.

Für die Jugendwarte sprach Markus Zillig. Er berichtete von 7 Jugendlichen, die derzeit im Dienst der Feuerwehr Hollfeld stehen. Für Herbst 2022 sind eine Jugendleistungsprüfung und Ausflüge geplant, so Zillig.

Im Anschluss an den Jugendbericht wurden einige Ehrungen durchgeführt. Für 10 Jahre aktiven Feuerwehrdienst wurde Stefan Wich und für 20 Jahre Björn Opitz geehrt. Auf eine 25jhährige Dienstzeit kann Michael Appel zurückblicken. Er erhielt dafür das Feuerwehrehrenzeichen in Silber.

Die Grußworte kamen von Bürgermeister Hartmut Stern und Kreisbrandrat Hermann Schreck. Während Stern das Team lobte, welches die Ausschreibung des neuen TLF 4000 ausgearbeitet hat, betonte Schreck die überörtliche Bedeutung eines solchen Fahrzeugs. Stern konnte berichten, dass die Planungen für den Umbau des Feuerwehrhauses voranschreiten. Schreck ging in seinem Rückblick auf die pandemiebedingten Sonderregelungen ein, welche mit dem Ziel erlassen wurden, die Einsatzfähigkeit der Feuerwehren jederzeit aufrechtzuerhalten. Weitere Themen Schrecks waren die Anschaffung von Wasser-Schlamm-Saugern, welche zum Teil auch in Hollfeld stationiert werden sollen, sowie der Stand bei der Einführung der digitalen Alarmierung. Beide, Stern und Schreck, dankten den Hollfelder Aktiven für ihre Bereitschaft zum Feuerwehrdienst.

Unser Bild zeigt v.l.n.r.: Hartmut Stern, Björn Opitz, Michael Appel, Stefan Wich, Julia Degen, Martin Degen, Wolfgang Degen, Hermann Schreck

FF Hollfeld bei Facebook

Letzter News-Beitrag:


Aktuelle Wetterwarnungen (Bayern):


Klicken für weitere Informationen

Aktueller Waldbrandgefahrenindex: