19.05.2021

25.03.2012 - Gefahrguteinsatz, Weiherer Weg in Hollfeld

Am Sonntag, 25.03.2012, wurde die Feuerwehr Hollfeld um 17.10 Uhr zu einem Gefahrguteinsatz in den Weiherer Weg in Hollfeld alarmiert. Von einem dort abgestellten LKW tropfte eine unbekannte Flüssigkeit auf den Teer, welche nach dem Trocknen einen weißen Belag am Boden hinterließ. Nach dem Eintreffen wurde der Bereich großräumig abgesperrt und auf das Eintreffen des Gefahrgutbeauftragten KBM Ralf Riedel gewartet. Zeitgleich wurde über die Polizei versucht, den Fahrer ausfindig zu machen, welcher jedoch nicht erreichbar war. Über die Spedition wurde versucht, etwas über die Ladung herauszufinden, die Papiere hatte jedoch der Fahrer bei sich. Es war nur bekannt, dass es sich um geschredderten Abfall aus Italien handelte. Per Handyortung wurde versucht, den Aufenthaltsort des Fahrers zu ermitteln, was jedoch nicht gelang.
Eine von KBM Ralf Riedel genommene Probe ergab einen pH-Wert der Flüssigkeit von 5. Ein Trupp der FF Hollfeld rüstete sich daraufhin mit leichten Chemieschutzanzügen und Atemschutz aus. Über eine Leiter gelangte der Trupp nach oben auf den Auflieger, öffnete dort die Abdeckplane, um eine Probe der Ladung zu entnehmen. Zwischenzeitlich ist dann auch der Fahrer an der Einsatzstelle eingetroffen und konnte die Papiere aushändigen. Es stellte sich heraus, dass auch bleihaltige Abfälle geladen sind. Nach Rücksprache mit TUIS (Transport-Unfall-Informations- und Hilfeleistungssystem) und der Polizei konnte jedoch Entwarnung gegeben werden. Die Austretende Flüssigkeit stellte keine Umweltgefährung dar. Der LKW erhielt von der Polizei die Erlaubnis, seine Fahrt wieder aufzunehmen. Durch die Feuerwehr Hollfeld wurde die ausgetretene Flüssigkeit mittels Chemikalienbinder aufgenommen und der Platz mit reichlich Wasser abgewaschen. Im Einsatz waren 15 Mann der Feuerwehr Hollfeld mit HLF 20/16 und Mehrzweckfahrzeug, sowie der Gefahrgut-KBM Ralf Riedel, KBI Armin Meyer, KBM Reiner Marks, die Rettungswagen aus Hollfeld und Waischenfeld, ein Notarzt aus Bayreuth, der Einsatzleiter Rettungsdienst vom Malteser Hilfsdienst Waischenfeld und zwei Streifen der Polizei. Einsatzdauer ca. 5 Stunden.

FF Hollfeld bei Facebook

Letzter News-Beitrag:


Aktuelle Wetterwarnungen (Bayern):


Klicken für weitere Informationen

Aktueller Waldbrandgefahrenindex: