19.05.2021

09.02.2021 - Gebäudebrand in Aufseß

Am Dienstag, 09.02.2021, wurde die Feuerwehr Hollfeld um 14.09 Uhr zum Brand eines Gebäudes in Aufseß alarmiert. Ein an ein Wohnhaus angebauter Schuppen, in welchem u.a. Brennholz gelagert wurde, war in Brand geraten. Die erstalarmierten Feuerwehren aus Aufseß und Wüstenstein haben schon kurz nach Eintreffen die Alarmstufe erhöhen lassen und Verstärkung angefordert, da das Feuer drohte, auf das Wohnhaus überzugreifen. Die Feuerwehr Hollfeld hatte an der Einsatzstelle die Aufgabe, den Brand des Schuppens von außen zu löschen. Hierzu wurden mehrere C-Rohre unter Atemschutz eingesetzt. Die Wasserversorgung wurde von der Feuerwehr Neuhaus vom Bach her sichergestellt. Andere Feuerwehren drangen unter Atemschutz ins vom Feuer bedrohte und stark verrauchte Wohnhaus vor. Durch die starke Hitzentwicklung waren einige Fensterscheiben bereits geplatzt.
Aus dem Wohnhaus konnte eine Katze gerettet werden. Daneben gelang es den eingesetzten Kräften, einen beginnenden Brand im Wohnhaus zu löschen und ein weiteres Übergreifen der Flammen zu verhindern. Erschwert wurden die Löscharbeiten durch niedrige Temperaturen von ca. -8°C.

Fazit: Der Schuppen mit Inhalt brannte ab, der Schaden am Wohnhaus konnte aber begrenzt werden. Eine Person wurde leicht verletzt.

Im Einsatz waren 19 Dienstleistende der Feuerwehr Hollfeld mit dem HLF 20/16, dem LF 16/12, dem GW-L1 und dem Mehrzweckfahrzeug, sowie ca. 100 weitere Feuerwehrleute aus Aufseß, Plankenfels, Waischenfeld, Neuhaus, Hochstahl, Sachsendorf, Breitenlesau, Nankendorf, Wüstenstein, Streitber, Buttenheim, Scheßlitz, Heiligenstadt und Ebermannstadt. Der Rettungsdienst war mit Rettungswägen aus Hollfeld, Waischenfeld, Ebermannstadt und dem Rettungshubschrauber aus Bayreuth an der Einsatzstelle. Einsatzdauer für die Feuerwehr Hollfeld ca. 4 Stunden.

FF Hollfeld bei Facebook

Letzter News-Beitrag:


Aktuelle Wetterwarnungen (Bayern):


Klicken für weitere Informationen

Aktueller Waldbrandgefahrenindex: